Automotive Software Kongress: Markus Soppa spricht über sichere Einbindung von Mobilgeräten in das Bordnetz

Startseite/News/Automotive Software Kongress: Markus Soppa spricht über sichere Einbindung von Mobilgeräten in das Bordnetz

Automotive Software Kongress: Markus Soppa spricht über sichere Einbindung von Mobilgeräten in das Bordnetz

Groß-Bieberau, 13.09.2017. Im Rahmen des Automotive Software Kongress am 27.09.2017 an der Hochschule Landshut hält Markus Soppa, Research Consultant bei der auf Sicherheitstechnologie spezialisierten accessec GmbH, einen Vortrag über Sicherheitsaspekte der Einbindung von Mobilgeräten in das Bordnetz mittels Bluetooth-Low-Energy(BLE)-Stacks.

 

„Die Nutzung von Online- und Telematik-Diensten birgt seit der Nutzung von Mobilgeräten große Risiken. Besonders gefährlich wird es dann, wenn Hacker über die Kommunikationsschnittstellen Zugriff auf die Steuerung erlangen. Da das Smartphone des Fahrers eine immer wichtigere Rolle im Ökosystem „Connected Car“ einnimmt und eine große Menge sensibler Daten zwischen zentralen Fahrzeug/Multimedia Komponenten und dem Telefon ausgetauscht werden, ist eine möglichst sichere und vertrauenswürdige Kommunikation zwischen den Geräten wichtig“, gibt Markus Soppa einen kurzen Ausblick auf seinen Vortrag.

 

Der von der WEKA-Fachmedien ausgerichtete Kongress will Technikexperten und Entwicklern der gesamten automobilen Wertschöpfungskette Antworten darauf geben wie sich die zunehmende Komplexität der Software-Architekturen in Fahrzeugen sicher und zuverlässig beherrschen lässt. Denn die Elektronik treibt in hohem Maße die Innovationen – über 100 Millionen Codezeilen umfassen mittlerweile die elektronisch steuerbaren Programme in einem Fahrzeug.

Weitere Informationen: www.automotive-software-kongress.de

2017-10-23T09:31:12+00:00 13. September 2017|News|