IT-Security

/Tag: IT-Security

„Wenn der Toaster mit der Kaffeemaschine“: Sebastian Rohr spricht auf DGVH-Thementag „Financial Lines 2018“ über sichere IoT-Identitäten

Groß-Bieberau, 29.11.2017. Sebastian Rohr, CTO der auf Sicherheitstechnologie spezialisierten accessec GmbH, folgt am 07. Dezember der Einladung der Deutschen Gesellschaft für Vermögensschadenhaftpflicht e. V. (DGVH) auf dem Thementag "Financial Lines 2018: (Rh)Einblick - Ausblick - Weitblick" einen Vortrag zum Thema sichere Identitäten für IoT-Geräte und Produktionsanlagen zu halten. Rohr thematisiert mit seinem Vortrag Möglichkeiten und vor allem auch Risiken, die im Zuge einer zunehmenden Vernetzung von Geräten, Maschinen und Netzwerken auch für die Versicherungsbranche an Relevanz gewinnt. "Im Kontext der digitalen Transformation beobachten wir als IT-Sicherheitsspezialisten den zunehmenden, ungeschützten Betrieb von IoT-Geräten und Consumer Electronics wie SmartTVs, Videokameras, SmartHome-Geräten, aber auch speicherprogrammierbare Steuerungen. Häufig fehlen geeignete Schutzmaßnahmen und öffnen Tür und Tor für eine wachsende Wirtschafts-Cyber-Kriminalität. Die Frage der Haftung sowohl im privaten als auch im unternehmerischen Kontext im Schadenfall verdeutlicht die Bedeutung dieses Themas gerade auch für die Versicherungsbranche", erläutert Rohr das zunehmende Sicherheitsproblem und ergänzt: "In meinem Vortrag gebe ich einen Einblick in die aktuelle Debatte und beleuchte gleichermaßen Möglichkeiten und Gefahren der Vernetzung im Internet-der-Dinge. Dabei werde ich vor allem über sichere, digitale Identitäten auf Basis von Zertifikaten und über das Potenzial weiterer, aktuell diskutierter Lösungsansätze wie etwa Blockchain sprechen." Der 2013 gegründete, gemeinnützige Verein Deutsche Gesellschaft für Vermögensschadenhaftpflicht (www.dgvh.de) dient der Sicherung, Förderung und Stärkung der Vermögensschadenhaftpflicht als eigenständige Sparte und organisiert sich in verschiedenen Themenkreisen. Die Vereinigung zielt [...]

2017-11-29T08:59:52+01:0029. November 2017|News|

Sebastian Rohr moderiert IAM Technologies 2017 in Berlin

Groß-Bieberau, 30.08.2017. Sebastian Rohr, technischer Geschäftsführer der accessec GmbH, führt vom 07. bis zum 08.09.2017 als Chairman durch die IAM Technologies im Berliner Steigenberger Hotel am Kanzleramt. "Ich freue mich sehr über die Einladung des Veranstalters Luxatia International diese hochkarätige Veranstaltung zu moderieren", so Sebastian Rohr, der über langjährige IAM-Projekterfahrung verfügt. "Ein Blick auf die Sprecher- und Teilnehmerliste mit einem starken internationalen Fokus verspricht einen fachlichen Austausch auf höchster Ebene", so Rohr weiter. Unter anderem werden Experten wie Gloria Marcoccio, Senior Advisor Information Technology and International Privacy & Security Compliance der Europäischen Kommission, Grace Mollison, Senior Solutions Architect bei Google sowie Jean-Pierre Vincent, Projektmanager Identity and Access Management des Niederländischen Ministeriums für Sicherheit und Justiz erwartet. Identitäts- und Zugriffsverwaltung (IAM) gilt als eines der Schlüsselthemen in den aktuellen IT-Security-Diskursen, mit dem sich Unternehmen und Institutionen aller Größen zunehmend auseinandersetzen. Der Kongress will einen Überblick geben über aktuelle und zukünftige Herausforderungen sowie über technologische Lösungen und bietet in praxisnahen Beiträgen Einblick in die Umsetzung verschiedener IAM-Projekte. Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.luxatiainternational.com/Events/iam-technologies-2017/

2017-10-23T09:31:18+02:0030. August 2017|News|

accessec GmbH: Sebastian Rohr referiert auf CAST-Forum zum Thema „Cloud Security“

Groß-Bieberau, 14.06.2017. Am 22.06.2017 hält Sebastian Rohr, CTO der auf Sicherheitstechnologie spezialisierten accessec GmbH, im Rahmen des Workshops „Cloud Security“ einen Vortrag zum Thema „Sichere Zertifikatsvergabe: Die Cloud in die Tasche stecken“. Der Workshop ist Teil des CAST-Forums, einer Veranstaltungsreihe, die vom Fraunhofer SIT sowie vom Verein CAST organisiert wird und jeweils in den Gebäuden des Fraunhofer SIT in Darmstadt stattfindet. In seinem Vortrag zeigt Sebastian Rohr Alternativen zum gängigen Anmeldeverfahren via Smartcards auf, das sowohl einige organisatorische als auch kommerzielle Nachteile mit sich bringt. „Es liegt nahe, das allseits vorhandene Mobiltelefon als zweiten Authentifizierungsfaktor zu verwenden. Bislang bieten die vorhandenen Systeme aber lediglich eine auf Apps basierende Sicherheit, die leicht zu unterwandern ist. Die Nutzung von sicheren Hardware-Elementen, sogenannte embedded SIMS, würde eine solche Lösung erheblich sicherer machen. Der Zugriff ist allerdings stark reglementiert“, gibt Rohr einen Ausblick auf die Hintergründe seines Vortrags. „Ich werde aufzeigen, welche Cloud-Service-Mechanismen verwendet werden können, um sicher Zertifikate auf embedded SIMS zu bringen und diese lokal zu nutzen, sowie die Gültigkeit der Zertifikate online zu prüfen.“ In dem CAST-Workshop werden neue Bedrohungen und aktuelle Sicherheitskonzepte im Bereich Cloud-Computing vorgestellt und diskutiert. Juristen, IT-Wissenschaftler und Lösungsanbieter präsentieren den aktuellen Stand der Technik, neue Bedrohungen und Lösungsmöglichkeiten aus ihrer jeweiligen Sicht und stehen darüber hinaus für Gespräche und Diskussionen zu zukünftigen Entwicklungen und Ansätzen im Bereich Cloud-Computing zur [...]

2017-10-23T09:32:21+02:0014. Juni 2017|News|

Hannover Messe Industrie (HMI) und ConhIT: Erfolgreiche Messewoche für die IT-Sicherheitsspezialisten der accessec GmbH

Groß-Bieberau, 12.05.2017. Vom 24.-28.04. präsentierte sich die auf IT-Sicherheitsstrategien spezialisierte accessec GmbH erneut auf der Hannover Messe Industrie (HMI) und parallel vom 25.-27.04. erstmals auf der ConhIT (Connecting Healthcare und IT) in Berlin. Auf der HMI in Hannover waren die Experten des hessischen Beratungshauses am Gemeinschaftsstand der VDMA-Gruppe „Produkt- und Know-how-Schutz“ vertreten und diskutierten mit interessierten Messegästen die Bedeutung von IT-Sicherheit in der Produktion, sowie im Maschinen- und Anlagenbau. In diesem Kontext zeigte sich deutlich, dass unter dem Trendbegriff Industrie 4.0 viele Änderungen zu erwarten sind, die ein deutlich höheres Maß an IT-Sicherheit und neue Sicherheitskonzepte erfordern. Als besonderes Highlight des Messeauftritts galt die Präsentation des neuen Sicherheits-Reifegradmodells ICS-SCI, welches von der accessec speziell für die IT-Sicherheitsanforderungen in der industriellen Produktion entwickelt wurde. Ein eigens für die Messe-Besucher erstellter Kurz-Fragebogen fand nicht nur besonderen Anklang, sondern war für viele von ihnen sehr aufschlussreich und ein Impuls, tiefer in das Thema einzusteigen. Aus den Gesprächen mit zahlreichen Standgästen schlussfolgert Nadine Sinner von der accessec GmbH: „Viele Verantwortliche beschäftigen sich zum ersten Mal mit dem Thema IT-Sicherheit und benötigen daher schnelle Einstiegshilfen, wie sie vom VDMA zum Beispiel in Form von Leitfäden oder Ergebnispapieren den Messebesuchern bereitgestellt werden. Auch der von accessec miterstellte Leitfaden „Industrie 4.0 Security Handlungsempfehlungen für den Mittelstand“ (dt / engl) war schnell vergriffen.“ Auch auf der conhIT erlebte das Team der [...]

2017-10-23T09:32:28+02:0012. Mai 2017|News|